Zwei Elfmeter: ein faires 1:1 zwischen Schönkirchen und Tungendorf

von Ismail Yesilyurt

Kopfschmerzen gibt es nicht, aber ein kleines Happy-End für Keeper Lukas Hoop und Volkan Töremen (Concordia Schönkirchen). © 2023 Ismail Yesilyurt


Gleich 2 Hiobsbotschaften erreichen die abstiegsgefährdete TSG Concordia Schönkirchen vor dem Anpfiff der Partie in der Verbandsliga Ost gegen den SV Tungendorf. Innenverteidiger Maximilian Ehle, einer der Hauptleistungsträger der Concordia muss kurzfristig am Blinddarm operiert werden. Jungtalent Din Mehanovic, der zur neuen Saison zum Landesligisten TSV Klausdorf wechselt, ist noch U 19-Spieler und darf aufgrund der Regularien nicht mitspielen, da das A-Jugend-Spiel der Schönkirchener aufgrund zu weniger Spieler abgesagt wurde.

SVT-Elf von Thilo Becker setzt zuerst Akzente

Die schlechten Nachrichten am Samstagnachmittag setzen sich auch nach dem Anpfiff gegen die Neumünsteraner fort. „Die ersten 10 Minuten sind wir nicht richtig ins Spiel gekommen und Neumünster hat das gut gemacht. Vorne sehr flexibel rotiert und gefährlich in ihren Aktionen gewesen. Dann haben sie einen Elfmeter bekommen in einer sehr fragwürdigen Situation (in vieler Augen kein Foulspiel) und gehen 0:1 in Führung“, schilderte TSG-Rechtsverteidiger Volkan Töremen, der sich wie sein Pendant auf der linken Seite, Armin Hadzimujic, in Zukunft der Probsteier SG anschließen wird.

Concordias Tim Martens trifft vor der Pause den Pfosten

Nach und nach kommen die Gastgeber auf dem Kunstrasenplatz jedoch durch viele Ballbesitz-Phasen und mehr Zweikampf-Präsenz in einen guten Flow. Nach einem gut vorgetragenen Angriff verfehlt Tim Martens kurz vor der Halbzeit (42.) mit einem Pfostentreffer den verdienten Ausgleich.

Team von Ole Jacobsen belohnt sich für gute Leistung

Der folgt dann, obwohl die Gäste zuerst den zweiten Abschnitt nach eigenem Geschmack würzen. Die spielerisch bessere Mannschaft hat dann nach ca. 10 Minuten genug Chancen, um sich mit dem 1:1 zu belohnen. Erst mit einem Foulelfmeter gelingt das in der 65. Minute.

Rene Puls (Concordia Schönkirchen) besorgt den Ausgleich vom Punkt aus.  © 2023 Ismail Yesilyurt
Rene Puls (Concordia Schönkirchen) besorgt den Ausgleich vom Punkt aus. © 2023 Ismail Yesilyurt

„Wir hätten dann noch in Führung gehen können, aber am Ende ist das 1:1 ein faires Ergebnis gewesen für 2 taktisch gut aufgestellte Mannschaften“, lautete das Statement von Töremen nach dem Spiel. Die Schönkirchener, genau wie der Gast mit nun 18 von 30 Saisonspielen sammelt einen wichtigen Punkt. Die Tungendorfer verbleiben weiterhin in der oberen Tabellenhälfte, haben aber keinen eigenen Zugriff auf die ersten beiden aufstiegsberechtigten Plätze.

Auswahl von SVT-Coach Thilo Becker verpasst nach 1:0 nachzulegen

Der SVT verpasst nach dem 1:0 nachzulegen, um mit einem möglichen 2:0 den drei Punkten nahezukommen für eine Ausgangsposition in der Tabelle. So bleibt in der 15. Minute Jan Lipke am gut reagiereden TSG-Torwart hängen. In der 25. Minute schließt Yannick Wulff eine Umschaltaktion zu früh ab, anstatt ins Eins-gegen-eins gegen Concordia-Goalie Lukas Hoop zu gehen, um die Wahrscheinlichkeit für einen Treffer zu erhöhen.

Yannick Hagemann (SV Tungendorf) trifft für die Neumünsteraner per Elfmeter. © 2023 Ismail Yesilyurt
Yannick Hagemann (SV Tungendorf) trifft für die Neumünsteraner per Elfmeter. © 2023 Ismail Yesilyurt

Rasenschach in erster Hälfte der zweiten 45 Minuten

Nach dem Seitenwechsel ordnet Becker die Auseinandersetzung als Rasenschach ein. Seine Tungendorfer kontrollieren zunächst das geschehen warten auf eine höher agierende Heimelf, um Konter zu setzen. Doch den Gefallen machen die Schönkirchener bis zum Ausgleich nicht. “Ich finde, ein fragwürdiger Elfmeter”, sagt SVT-Trainer Thilo Becker später bei seiner Zusammenfassung über das 1:1. Danach haben die Gäste haben noch eine Großchance eingeleitet durch Ömer Sönmez, aber Lukas Hoop rettet gegen Hagemann seinen Schönkirchenern den Punktgewinn.

Thilo Becker (Trainer SVT Neumünster)

TSG Concordia Schönkirchen: Hoop – Töremen, Christoph, Keller, Hadzimujic – Vogler (60. Oruc), Puls, Martens (78. Botchway) – Salke, Karakaya, Kraatz.
Trainer: Ole Jacobsen.
SV Tungendorf: Glawe – Wulf, Steinmetz, Rose, Frederik Nell (70. Rohde) – Lipke – Vornholz (81. Marquardt), Sönmez, Piaskowski, Siewers (76. Bulut) – Hagemann.
Trainer: Thilo Becker.
Schiedsrichter: Lukas Neuwohner (JSG Fehmarn).
Assistenten: Marvin Neumeier, Aaron Williams.
Zuschauer: 50.
Tore: 0:1 Yannick Hagemann (13., FE), 1:1 Rene Puls (65., FE).

ähnliche Artikel

Consent Management Platform von Real Cookie Banner