Preetzer TSV: Jerome Rose und Michel Wartenberg für neue Saison verpflichtet

von Ismail Yesilyurt

Die Sommer-Neuzugänge des Preetzer TSV Michel Wartenberg (2. v. l.) und Jerome Rose. Links Cheftrainer Jirka Heine. Rechts Benjamin Weber (Vorstand Fußball). © 2024 Preetzer TSV


Mit Fabian Doege hat der Preetzer TSV für sein zukünftiges Projekt einer schlagkräftigen und erfolgreichen Mannschaft aus der Schusterstadt den geeinigten Cheftrainer für die kommenden Spielzeiten gefunden. Doege formte zuletzt den Verbandsligisten TuS Nortorf zu einem Spitzenteam. Und beendete Ende November 2023 nach knapp 8 Jahren mit sofortiger Wirkung seine Tätigkeit in Nortorf. Beim Landesligisten ist derzeit Jirka Heine Cheftrainer. Heine übernahm den Part von Andreas Möller, der seine zum Saisonende angekündigte Vertragsbeendigung im Dezember vornahm.

Fabian Doege kein Unbekannter in Preetz

In Preetz trainierte der 36-Jährige vor etwa 10 Jahren schon im Jugendbereich, u. a. die U 15 in der Oberliga, und ist somit kein Unbekannter. Genauso wie Jerome Rose, den der PTSV nun als ersten von bisher zwei Sommer-Neuzugängen vorstellte. Rose durchlief in Preetz einige Jugendklassen und war auch drei Jahre lang von 2015 bis 2018 in der PTSV-Liga aktiv. Später folgten Einsätze beim TSV Schilksee, 1. FC Schinkel und Eutin 08. Zuletzt stand der 27-Jährige als Kapitän des Kreisligisten TSV Lütjenburg auf dem Spielfeld und erzielte bei 14 Einsätzen 4 Tore.

„Er ist ein Kind des PTSV”

„Mit ihm bekommen wir einen gestanden Mittelfeldspieler, technisch guten Mittelfeldspieler. Er ist ein Kind des PTSV. Tatsächlich lange Zeit in der Jugend bei uns gespielt. Auch schon das Liga-Trikot getragen. Da sind wir stolz und freuen uns doch sehr, dass er sich für unser Projekt entschieden hat und auch zurück nach Hause kommt. So sieht er das auch“, beschreibt Doege seinen neuen Spieler für sein zukünftiges Stammgerüst. Doege schätzt an Rose seinen Spielwitz, seine guten Standards, seine Erfahrung aus der Oberliga, mögliche Führungsansprüche und die große Energie auf dem Platz. „Ich glaube, das ist für ihn, für uns der richtige Zeitpunkt, um wieder zusammen zu kommen“, so Doege.

Jerome Rose. © 2024 Preetzer TSV
Jerome Rose. © 2024 Preetzer TSV

Jerome Rose freut sich auf die Herausforderung

„Als erstes möchte ich mich bei den Verantwortlichen für die guten und offenen Gespräche bedanken. Für mich ist es wie nach Hause kommen. Es ist genau der richtige Zeitpunkt, um wieder zum PTSV zurückzukehren. Ich freue mich auf die Herausforderung, auf neue sowie altbekannte Gesichter und darauf, mit ihnen zusammen die zukünftigen Ziele zu erreichen“, so Jerome Rose.

PTSV und Doege erfüllen Herzenswunsch von Michel Wartenberg

Der zweite Transfer für den Tabellenelften der Landesliga Holstein kommt aus der U 19 des Heikendorfer SV. „Ich freue mich auf die Herausforderung im Herrenbereich beim PTSV. Ich habe schon als Kind den Wunsch gehabt, in Preetz in der Liga zu spielen. Ich möchte verletzungsfrei bleiben und mich weiterentwickeln“, ist die Vorfreude bei Michel Wartenberg groß.

Michel Wartenberg. © 2024 Preetzer TSV
Michel Wartenberg. © 2024 Preetzer TSV

Fleiß, Engagement und Ehrgeiz ermöglichen alles

„Michel geben wir die Möglichkeit, sich zu zeigen bei uns. Über Fleiß, über Engagement seine ersten Schritte im Herrenbereich zu machen. Das liegt an ihm, dass über Ehrgeiz zu nutzen“, ermöglicht Fabian Doege Wartenberg seinen Herzenswunsch.

ähnliche Artikel

Consent Management Platform von Real Cookie Banner